erfüll­ter Wunsch aus dem Poesiealbum

269809_611473255548962_835105748_n1_bearbeitet-3

 

 

Der ange­füg­te Aus­schnitt aus einem Poe­sie­al­bum stammt von 1974 = 2 Jah­re vor Grün­dung der Schule.
Die bei­den dama­li­gen Mäd­chen waren Schü­le­rin­nen des Grün­dungs­jahr­gan­ges 1976 und waren im B-Team, Klas­se B 4. (B wie bären­stark) Sie waren bis zum Ende ihrer Schul­zeit in die­ser Klas­se (Schul­pflicht sei­ner­zeit 9 Jah­re, dann ver­län­gert auf 10 Jah­re, wobei man die 10. Klas­se auch auf einer berufs­bil­den­den Schu­le machen konn­te) und  die kom­plet­te Zeit über in der Tisch­grup­pe 1.
Tisch­grup­pen waren sei­ner­zeit etwas ganz Neu­es. Anna ist Ita­lie­ne­rin, Jac­que­line ist eine Deut­sche. Anna ist spä­ter in das Land ihrer Eltern gegan­gen und lebt heu­te immer noch dort, Jac­que­line lebt in der Nähe von Köln. Ihre Toch­ter war dann spä­ter auch Schü­le­rin bei uns.
Anna und Jac­que­line sind tat­säch­lich auch noch als “Groß­ma­mas” mit­ein­an­der befreun­det und ste­hen in engem Kon­takt, auch über Face­book. Anna hat vor, zum Ehe­ma­li­gen­tref­fen zu kom­men. Die Sei­te des Poe­sie-Albums wur­de von Anna vor län­ge­rer Zeit bei Face­book gepos­tet und ich habe sei­ner­zeit die Erlaub­nis bekom­men, dies zu ver­öf­fent­li­chen. Die Nach­na­men habe ich entfernt.
Jac­que­line hat übri­gens zur Schul­ent­las­sung den Ehren­preis der Bezirks­ver­wal­tungs­stel­le Roden­kir­chen erhal­ten für ihr sozia­les Ver­hal­ten und Engagement.

Ange­li­ka Stroth, ehe­ma­li­gen Tuto­rin der bei­den “Mädels”.

Schreibe einen Kommentar